Die Instandhaltung ist das Herzstück des technischen Gebäudemanagements und somit auch von BTS-PiT.

Es geht um mehr als nur um Schadensbearbeitung, auch wenn die ungeplanten Maßnahmen quantitativ dominieren.

Zur Instandhaltung zählen:

  • Modernisierung
  • Verkehrssicherung
  • Mieterwechsel
  • Mieterkommunikation
  • Regiebetrieb
  • Einheitspreisabkommen (EPA)
  • Lagerwirtschaft/-logistik für Regiebetriebe
  • mobile Datenerfassung

BTS-PiT unterstützt die Instandhaltung bei der:

  • Erfassung der Schadensmeldung
  • Auftragserteilung an externe Firmen und eigene Hausmeister
  • Rechnungsprüfung
  • Vorkontierung
  • Rechnungsprüfung
  • Dynamische Bestandsdatenänderung durch Instandhaltungsmaßnahmen
  • Kontrolle der Budgetauslastung und Budgetentwicklung

und vereinfacht damit automatisch auch den Prozess der Fakturierung im Rechnungswesen.

Workflow einer Schadenabwicklung über BTS-PiT

Dabei integriert BTS-PiT alle relevanten Themen der Immobilienwirtschaft, wie Verkehrssicherung, Mieterwechsel, Mieterkommunikation, Regiebetrieb, Einheitspreisabkommen, Lagerwirtschaft/-logistik, mobile Datenerfassung und die elektronische Akte.

Die in BTS-PiT integrierte Handwerkerkopplung sorgt für einen online Datenaustausch zwischen Handwerker und Wohnungsunternehmen in Echtzeit.

Die Instandhaltung ist ein wesentlicher Faktor des strategischen Portfoliomanagements und damit der nachhaltigen werteorientierten Unternehmensführung. Die Instandhaltung ist komplex und erfordert:

  • Informationen des Wohnungsunternehmens und der Mieter
  • Informationen des Objektes und der Wohnung
  • Informationen der Handwerker und externer Dienstleister

die durch IT Unterstützung zur Verfügung gestellt werden.

Heute nutzen noch viele Wohnungsunternehmen wohnungswirtschaftlichen Programme (ERP), die für die technischen Mitarbeiter nur schwer zu bedienen sind.

BTS-PiT Kunden: Trennen den technischen Prozess von der Buchhaltung, Mieterverwaltung und Fakturierung. Der Instandhaltungsprozess erfolgt mit BTS-PiT in einem internetbasierten, digitalen Ablauf, auf den jeder Mitarbeiter je nach Rolle und Berechtigung zugreift.